« zurück zur Übersicht

Foto. Staatstheater Cottbus
27.01.2022 | Staatstheater Cottbus - Feierabendkonzert | Beginn: 18.00 Uhr

Das Feierabendformat um 18.00 Uhr
Ein besonderer Einstieg in den Feierabend: Die FEIERABEND¬KONZERTE im Alten Stadthaus auf dem Altmarkt in Cottbus beginnen pünktlich zum Dienstschluss und läuten den Rest des Tages mit der passenden Musik ein: neugierig, unverkrampft, lebensfroh in kleinen, variablen Formationen. Bei einem Getränk und Tapas in entspannter Lounge-Atmosphäre mit elektronischer Live-Musik und ca. 45 Minuten Programm ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Neben dem emigrierten Tschechen Bohuslav Martinů bestimm¬ten viele seiner Landsmänner im 20. Jahrhundert die Blütezeit des Nonetts. Nach einem frühen Werk aus den 20er-Jahren, das nur noch als Fragment erhalten ist, widmete er sich in seinem letzten Lebensjahr erneut einem Nonett in der seit dem 19. Jahrhundert als „klassisch“ etablierten Besetzung. Geprägt von Heimatsehnsucht fließt das Stück mit vielen folkloristischen Elementen in rhythmischer Raffinesse dahin. Im selben Jahr begann der als Filmmusikkomponist für die Arbeit mit Coppola, Fellini und Visconti gerühmte Italiener Nino Rota mit seinem einzigen Nonett. Bis 1977, ein Jahr nach der Uraufführung, feilte er an dem Werk, in dem sich neoklassizistische Spritzigkeit und melodiöse Eleganz vereinen.

Bohuslav Martinů (1890-1959)
Nonett D-Dur für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass H. 374

Nino Rota (1911-1979)
Nonett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass

Musikalische Leitung: Gyuseong Lee
Es spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters des Staatstheater Cottbus
Electronic Music Live Performance: ST101

PRESSEINFORMATION

Alle Neune! Gyuseong Lee dirigiert das 3. Feierabendkonzert im Alten Stadthaus

Das letzte Konzert der Reihe in der Saison 21/22 leitet und moderiert der seit dieser Saison am Staatstheater Cottbus als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung engagierte Gyuseong Lee. Der junge südkoreanische Dirigent studierte Dirigieren und Chorleitung in Seoul und Nürnberg. In Nürnberg arbeitete er zudem beim Hans-Sachs-Chor sowie im Internationalen Opernstudio des dortigen Staatstheaters. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Mark Gibson, Klaus Arp sowie Frederick Burstedt und dirigierte Orchester wie die Staatsphilharmonie Nürnberg, die Bad Reichenhaller Philharmonie, das Westböhmische Symphonieorchester Marienbad, die Gyunggi Philharmonie in Suwon und natürlich das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus. Das Feierabendkonzert widmet er der anspruchs- sowie reizvollen Besetzung des klassischen Nonetts, für die nur wenig Musik entstanden ist: Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass. Im 20. Jahrhundert – besonders in Tschechien – häufen sich die Nonette. 1959, in seinem letzten Lebensjahr, komponierte Bohuslav Martinů eines, das von Heimatsehnsucht geprägt mit vielen folkloristischen Elementen in rhythmischer Raffinesse dahinfließt. Im selben Jahr begann der als Filmmusikkomponist für die Arbeit mit Coppola, Fellini und Visconti gerühmte Italiener Nino Rota mit seinem Nonett, in dem sich neoklassizistische Spritzigkeit und melodiöse Eleganz vereinen. Es spielen Mitglieder des Philharmonischen Orchesters des Staatstheaters.


Theater und Corona
Für den Veranstaltungsbesuch gilt die 2G-Regelung. Während des gesamten Aufenthalts ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (FFP2- oder OP-Maske) zu tragen. Alle Informationen unter: www.staatstheater-cottbus.de/news/theaterundcorona



Altes Stadthaus
Das Haus
Kontakt
Besucherinfos
Veranstaltungen
Anfahrt
Rechtliches
Impressum
Datenschutz
Altes Stadthaus
Altmarkt 21
03046 Cottbus